Skip to main content

Wer kennt das nicht? Aussagen wie „Wer ist denn heute noch auf Facebook?“ oder „Ist das nicht nur etwas für alte Leute?“ haben sicherlich auch Sie schon einmal gehört. Dass Facebook ein antiquiertes Netzwerk ist, scheint die allgemeine Haltung zu sein. Warum dies aus Marketingsicht eine eher laienhafte Annahme ist, erklären wir Ihnen jetzt. Denn Facebook ist weitaus mehr als eine Ansammlung inspirierender Sprüche oder virtuell verschickter Sonntagsgrüsse.

Facebook ist weltweit das Social Network Nr. 1

Beginnen wir erst einmal mit den Hard Facts: Laut der Social Media Pioniere We Are Social, Hootsuite und DataReportal konnte Facebook im Januar 2020 knapp 2,45 Milliarden monatliche User verzeichnen und befindet sich damit eine stolze halbe Milliarde Nutzer vor dem zweitplatzierten Network YouTube. Auch in der Schweiz stieg die Anzahl der täglichen User im Vergleich zum Jahr 2019 um immerhin 2 Prozent (von 26 auf 28). Klingt doch gar nicht mal so eingestaubt, oder? Wir schauen uns das mit Ihnen im Folgenden einmal genauer an!

Die Toolbox Facebook hat so einiges zu bieten

Facebook ist zwar keine „One-size-fits-all-Lösung“, jedoch ein echtes Allroundtalent. Je nach Zielsetzung bietet das Urgestein der Social Networks Ihnen zahlreiche Optionen. Die demographischen Merkmale der Facebook-User sind breit gestreut und so sind es auch die Möglichkeiten, den exakt zur Zielgruppe passenden Content auszuspielen. Facebook ist eine sehr interaktive Plattform auf der Sie Texte, Bilder und Videos veröffentlichen, Produkte platzieren, Verlinkungen nutzen und sowohl privat als auch öffentlich mit Ihren Kunden in Kontakt treten können. Konkrete Möglichkeiten bieten sich Ihnen etwa für folgende Aufgabenstellungen:

  • Wie akquiriere ich Neukunden?
  • Wie optimiere ich meinen Kundenservice?
  • Wie manage ich Krisen und Beschwerden von Kunden?
  • Wie hole ich mir das wertvolle Feedback meiner Kunden ein?
  • Wie mache ich Informationen zugänglich?
  • Wie kann ich mittels Facebook Marktforschung betreiben?
  • Wie kann ich Facebook als Vertriebskanal nutzen?
  • Wie platziere ich meine Produkte?

Small & Local: Vor allem kleine Unternehmen profitieren von neuen Features

Neben den Nutzerzahlen überzeugt das Social Network vor allem durch seine Vielseitigkeit und die umfangreiche Auswahl an Optionen, die einem fast stetigen Optimierungsprozess unterzogen werden. Mit den letzten Updates haben sich nun vor allem für KMU Chancen eröffnet. Für lokale Unternehmen zählen der Facebook Shop sowie die Implementierung von WhatsApp zu den interessantesten Features.

Die Shop-Funktion ebnet kleinen Unternehmen und Einzelhändlern den Weg in den Onlinehandel. Hier können Sie Ihre Produkte in einem professionellen Umfeld präsentieren, das einem Onlineshop gleicht. Und zwar ganz ohne grosse Investitionen und vorhandene E-Commerce-Kompetenz. Auch die Einbindung von WhatsApp ist ein wichtiger Schritt, um Ihren Kunden einen schnellen, unkomplizierten und vor allem zeitgemässen Kundenservice zu bieten.

Community-Building und Management – Bringen Sie Menschen zusammen

Community-Building ist ein gewiss zeit- und pflegeintensives Marketinginstrument, das erfolgreich langfristige Kundenbindungen schaffen kann. Eine Community kann sich über einen Austausch in den Kommentaren Ihrer Beiträge, über eine von Ihnen ins Leben gerufene Gruppe oder ein Event bilden.

Gesucht und gefunden – Mit Facebook verbessern Sie Ihre SEO-Performance

Ja, auch mittels Facebook können Sie Ihren Suchmaschinenstatus verbessern! Verlinken Sie hierfür z.B. Ihre Website in Ihren Feed-Posts, nutzen Sie die Bildbeschreibungen und machen Sie von den Textfeldern des Info-Tabs ausführlich Gebrauch.

All in one: Verknüpfen Sie Ihr Instagram-Konto

Machen Sie es sich leicht: Wenn Sie Ihr Instagramkonto mit Ihrer Facebookseite verknüpfen, sehen Sie alle Anfragen zu Ihrem Unternehmen auf einen Blick und können sowohl Ihre Direct-Messages als auch die Kommentare unter Ihren Instagramposts direkt bei Facebook beantworten.

Facebook Monitoring – Ihr Weg zum Erfolg

Im Gegensatz zu klassischer Werbung (wie z.B. Print oder Hörfunk) können Sie Ihre Online-Marketing-Erfolge ziemlich genau eruieren. Facebook bietet besonders viele Optionen, um Kampagnen zu tracken und überzeugt mit einer ausgezeichneten Messbarkeit. 

Facebook Audiences – So erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Ein Platz im Newsfeed Ihrer Zielgruppe muss hart erkämpft werden. Um Ihre (potentiellen) Kunden erreichen zu können, sollten Sie auf massgeschneiderte Werbeanzeigen setzen. Das klappt mit den Facebook Audiences. 

Wer Facebook und dessen Features maximal effizient für sich nutzen möchte, legt diese Aufgabe am besten in Hände, die sich damit auskennen. Denn: Selbst, wenn Facebook an sich nicht schläft – Ihre Konkurrenz tut es auch nicht. Da organische Reichweite kaum noch existent ist, sollten Sie das Schalten von Ads einkalkulieren, um auf sich aufmerksam zu machen. 

Anhand der präsentierten Argumente wird deutlich, dass Facebook ein integraler Bestandteil Ihres Marketing-Mixes sein sollte. Schlussendlich kommt es allerdings auf eines an: Ihre Zielgruppe. Bei Ihrer Social Media Strategie sollten Sie sich daran orientieren, welche Ziele und welche Zielgruppe Sie mit Ihrem Facebook-Auftritt erreichen wollen. Mittel zum Zweck ist hier das Platzieren eines passgenauen Contents. Dies klingt nicht nur anspruchsvoll, sondern ist es auch. Wer sich hier allerdings gut beraten lässt, kann nur profitieren. Sprechen Sie uns gerne an!